Präsenzunterricht ab dem 26.05.2020

Zurzeit findet für die Klassen 9, 10, EF und Q1 Präsenzunterricht in reduziertem Umfang unter Einhaltung der hygienischen Anforderungen neben dem Homeschooling über iServ statt. Ab dem 26.05.2020 sollen weitere Klassen für Präsenzunterricht an die Schule geholt werden. Gemäß Erlasslage ist das Ziel, dass jeder Schüler bis zu den Sommerferien die Schule besucht haben soll. 


Sekundarstufe I

Die Klassen 5 bis 8 werden in einem rollierenden System an einzelnen Tagen ab dem 26.05.2020 für den Präsenzunterricht eingegliedert . Die Pläne sind über Iserv  verschickt worden 

Die Klassen der Jahrgangsstufe 9 erhalten Unterricht nach dem aktuellen Plan noch bis einschließlich 25.05.2020. Ab dem 26.05.2020 werden sie in dem rollierenden System eingegliedert, allerdings nicht in dem gleichen Umfang wie die noch nicht im Präsenzunterricht gewesenen Klassen.

Die Klassen der Jahrgangsstufe 10 werden noch 2 Klausuren  am  26.05. und 28.05.2020 schreiben (in der Schützenhalle in Bad Sassendorf, das sehr gut am 20.5. geklappt)) und werden ihren letzten Präsenztag im Schulgebäude am 25.05.2020 haben. Am 27.05.2020 ist kein Präsenztag. Konkretere Informationen kommen hierzu natürlich auch noch, selbstverständlich auch zu einer würdigen Verabschiedung unserer Schülerinnen und Schüler am Ende der Sekundarstufe I.

Sekundarstufe II

EF und Q1 werden  in das rollierende System eingegliedert, hier sind noch besondere Prüfungsnachweise zu erbringen. Informationen erfolgen über IServ.


  • Die einzelnen Klassen der Sekundarstufe I werden voraussichtlich in zwei bis drei Gruppen eingeteilt. Die Anzahl der Gruppen pro Klasse ist von der jeweiligen Größe der Klassenräume und der erforderlichen Einhaltung der Mindestabstände abhängig. Für die Gruppeneinteilung wird die Trennung in E- und G-Kurse aufgehoben, so dass die festen Gruppen im Klassenverband beibehalten werden. In der Sekundarstufe II erfolgt ebenfalls eine Einteilung in Gruppen. Da dort aber geringere Klassenstärken vorhanden sind, kann eine Gruppeneinteilung in geringerem Umfang erforderlich sein.
  • Den jeweiligen Gruppen werden feste Räume zugewiesen, an denen sie für den Tag Unterricht in verschiedenen Fächern erhalten. Die Sitzplätze sind fest zugeordnet und dürfen am Präsenztag nicht gewechselt werden. Die Lehrerinnen und Lehrer werden die jeweiligen Räume der Gruppen aufsuchen. Die hygienischen Anforderungen und die Mindestabstände werden eingehalten. Sofern Klassenräume diesen Anforderungen nicht entsprechen, werden sie für den Unterricht nicht genutzt. 
  • Der Präsenzunterricht findet in drei Blöcken mit je 75 Minuten pro Fach statt. Der Präsenztag beginnt um 8.15 Uhr und endet um 12.30 Uhr. Ein Ganztagsunterricht ist nicht zugelassen.  
  • Busse nehmen den Betrieb insoweit wieder auf, dass Hin- und Rückfahren abgedeckt sind.
  • Den Schwerpunkt beim Präsenzunterricht bilden die Hauptfächer. Je nach Umfang des Präsenzunterrichts und unter Berücksichtigung der verfügbaren Lehrerkapazitäten werden weitere Fächer hinzugenommen. Der Präsenzunterricht wird um digitale Lerneinheiten in den übrigen Fächern über iServ ergänzt.
  • Hygienische Anforderungen beim Präsenzunterricht
    Auf dem Gelände, den Fluren und Toiletten in der Schule ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen. Dieser darf während des Unterrichts abgesetzt werden. An allen Ein- und Ausgängen sind Desinfektionsspender aufgestellt. Ein Mindestabstand von 1,5 bis 2 Metern zu Mitschülerinnen und -schülern ist einzuhalten.
  • Leistungsnachweise und Leistungsbewertung
    Sofern die Schülerinnen und Schüler in der Sekundarstufe I über das gesamte Schuljahr bereits drei Klassenarbeiten in den jeweiligen Hauptfächern geschrieben haben, werden keine Klassenarbeiten mehr geschrieben. In Einzelfällen müssen noch Klassenarbeiten geschrieben werden, wenn die vorgegebene Anzahl noch nicht erreicht wurde, z.B. auch durch Krankheit von Schülerinnen und Schülern. Hier wird die Schule eine moderate Lösung finden. In der Sekundarstufe II müssen die vorgeschriebenen Leistungsnachweise zum Teil noch erbracht werden. Hier können keine Klausuren/Leistungsnachweise entfallen.

    Leistungen, die über Homeschooling in den vergangenen Wochen erbracht wurden, können nur positiv bei der Bewertung als sonstige Mitarbeit berücksichtigt werden. Negative oder nicht erbrachte Leistungen bleiben unberücksichtigt.
  • Rückmeldungen zum Leistungsstand
    Da die beiden Elternsprechtage ausgefallen sind, können die Eltern bei Bedarf Kontakt mit den Lehrerinnen und Lehrern per E-Mail aufnehmen. Die E-Mail-Adressen stehen auf der Homepage zur Verfügung.
  • Klassenfahrten
    Klassenfahrten werden bis zu den Herbstferien abgesagt. Hierzu werden die betroffenen Klassen durch die Klassenlehrerteams informiert. Inwieweit Stornokosten vom Land übernommen werden ist zurzeit noch nicht bekannt. Die bisherigen Regelungen gelten zunächst nur für abgesagte Klassenfahrten bis zu den Sommerferien. 
  • Bücherrückgabe und Zeugnisübergabe
    Momentan stecken wir in den Abitur- und 10er Abschlussprüfungen. Zur Bücherrückgabe werden wir uns in Kürze beraten. Über die Organisation der Zeugniskonferenzen und eine Übergabe der Zeugnisse wird das Kollegium sprechen, wenn Sie Ideen haben, zögern Sie nicht, mit den Klassenlehrern Kontakt aufzunehmen. Wir alle haben natürlich ein besonderes Augenmerk auf unsere Abschlussklassen und eine würdige Begleitung des Endes dieses so wichtigen schulischen Abschnittes.
  • Letzte Schulwoche vor den Sommerferien
    Leider müssen unsere „üblichen“ Aktionen (Schulwandertag, Spiel- und Sporttag, „Schüler helfen Schülern“, …) in diesem Jahr ausfallen. Wie es nach den Sommerferien weitergeht, ist noch nicht bekannt.

Ich wünsche unserer Schulgemeinde von Herzen ein sonniges Wochenende und ein wunderbares Pfingstwochenende mit kurzen „Ferien“.

Armgard Steinbrück
Schulleiterin

Stand: 22.05.2020